Zeit für die „Allergie-Spritze“

Für die Diagnostik und Therapie der Pollen-Allergien (Heuschnupfen) sollten Sie sich nun nach dem Sommerurlaub Zeit nehmen. Ab September kann nach Bestimmung der Allergene durch Hauttestung (Prick-Verfahren), sowie Messung der Allergenstärke (RAST) die sogenannte
„Spezifische Immuntherapie“ ab Oktober begonnen werden. Die Spezifische Immuntherapie (SIT) ist die einzige Möglichkeit Ihre
Allergie „verschwinden zu lassen“. Die antiallerg. Medikamente, die Sie während der allergischen Periode eingenommen haben, können die
allergischen Beschwerden nur lindern.

Warum ist die Spezifische Immuntherapie sinnvoll ?

Wenn eine mehrjährige saisonale Allergie, wie der Heuschnupfen nicht behandelt wird, kann es durch einen sog. „Etagenwechsel“ zu einem Absinken der nasalen Allergie in die Lungenbereiche kommen. Die Chance zur Ausbildung eines Asthma bronchiale allergischer Natur ist dadurch deutlich erhöht.

Wie läuft eine Spezifische Immuntherapie ab ?

Zunächst muß die Notwendigkeit zur Therapie sicher erkannt werden (typische Beschwerden, nachgewiesenes Allergen, Höhe der Allergenmenge).
Seit kurzem gibt es sogar die Möglichkeit festzustellen, ob die geplante Spezifische Immuntherapie erfolgreich sein wird. Dies betrifft im Augenblick jedoch nur die Frühblüher- und Gräserallergiker.

Danach entscheiden Sie, ob Sie lieber eine „Spritzenkur“ mit z.B. nur 7-maliger Anwendung und ca. 80% Erfolg oder eine Tropfeneinnahme nach leicht zu merkendem Schema für die Dauer von insgesamt 3 Jahren bevorzugen. Die „Spritzenkur“ wird ebenfalls für insgesamt 3 Jahre durchgeführt. Jedoch ist es möglich nur jeweils 4-7 Injektionen in den Wintermonaten zu geben. Den Rest des Jahres haben Sie dann „frei“.

Ist eine Spezifische Immuntherapie gefährlich ?

In meiner nun 9-jährigen Niederlassung haben sich bisher noch keine ernsthaften Komplikationen bei den Patienten eingestellt. Rechnen müssen Sie allerdings mit einer Rötung an der Einstichstelle am Oberarm, evtl. begleitend mit einer kurzen Schwellung. Wenn insgesamt vorsichtig therapiert wird (reine Allergene, nicht zu viele Allergenmischungen, keine zu kurzen Therapieintervalle, keine Anwendung bei akuten Infekten und ausreichende Nachbeobachtung), stellt die Spezifische Immuntherapie ein sicheres und probates Mittel dar Ihre Allergie zu „besiegen“.