ambulant:

- Entfernung der Rachenmandel (Adenoide – „Polypen“)
- Entfernung von eingespießten Fremdkörpern
- Entfernung von kleinen Hauttumoren und Probeentnahmen zur feingeweblichen   Sicherung
- Eröffnen von Mandelabszessen
- Schlitzung von Speicheldrüsengängen und Entfernung von Speichelsteinen
- plastische Verlängerung von verkürztem Zungen- oder Lippenbändchen

stationär:

- Entfernung der Gaumenmandeln (Tonsillektomie)
- Eröffnung von Abszessen
- Schnarchoperationen am Gaumenzäpfchen, Gaumensegel und
  Zungengrund
- Entfernung von Schlund- und Speiseröhrenfremdkörpern
- Probeentnahme und Polypenentfernung am Stimmband
- Entfernung von Halslymphknoten
- Entfernung der Unterkieferspeicheldrüse